Kindergarten Ohlsbach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Pädagogischer Ansatz

Abgestimmt auf die Lebenssituation der Kinder und unseren räumlichen und personellen Voraussetzungen arbeiten wir nach verschiedenen pädagogischen Ansätzen.

Unsere Ansätze sind:

  • offenes Arbeiten mit Stammgruppen
  • ganzheitliche Erziehung
  • situationsorientiertes Arbeiten

Offenes Arbeiten mit Stammgruppe

Hauptbestandteil unserer Arbeit ist der offene Ansatz mit Stammgruppen. Den Kindern stehen alle Funktionsbereiche in den Gruppenzimmern und sonstigen Räumlichkeiten der Einrichtung zur Verfügung. Sie können sich nach erarbeiteten Regeln frei im Kindergarten bewegen, Spielgruppen und Partner, sowie Spielaktivitäten frei wählen. Im Tagesablauf kommen die Kinder immer wieder in ihre Stammgruppen zurück, um an gruppeninternen Angeboten und Aktivitäten teilzunehmen.

Ganzheitliche Erziehung

Wir geben den Kindern die Möglichkeit, den Kindergarten Alltag mit Körper, Geist und Seele zu erfahren und mit allen Sinnen zu begreifen. Hierbei fließen auch Ansätze von Waldorf-, Montessori- und Reggiopädagogik mit ein. 

Situationsansatz

Im situationsorientierten Arbeiten ist das Aufgreifen der alltäglichen Lebenssituation der Kinder Grundlage. Hierbei werden die familiären, sozialen und kulturellen Hintergründe und der Entwicklungsstand der Kinder berücksichtigt. 

Ein strukturierter Tagesablauf, Rhythmus und Rituale geben den Kindern Halt und Sicherheit. Kinder werden in Entscheidungsprozesse mit einbezogen und lernen ihre Meinung zu äußern. 

Die Rolle der Erzieherin

Wir sehen uns als Wegbegleiter ihres Kindes, indem wir seine individuellen Stärken und Interessen aufgreifen, fördern und ihm mit Wertschätzung begegnen. 

Dabei ergänzen und unterstützen wir die Erziehung in der Familie. 

Die Erzieherin als :

  • Fachfrau für Bildung und Entwicklungsbegleiterin
  • Beobachterin der Entwicklung
  • Spielpartnerin des Kindes
  • Vorbild für das Kind
  • Seelentrösterin und Geduldsengel
  • Erziehungspartnerin für Eltern
  • und Mensch

Unser Bild des Kindes

Kinder sind aktive Gestalter ihrer Entwickungs-und Bildungsprozesse.

Jedes Kind entwickelt sich individuell.Es braucht Anregungen, Angebote, Materialien, Raum, Zeit und Begleitung um sich selbst zu erfahren und Lernprozesse  zu entwickeln.

Durch intensive Auseinandersetzung mit eigenen Interessen und Themen bildet und verfestigt das Kind seine Kompetenzen. Diese sind Grundlage für seine gesamte Entwicklung. 

Aktivitäten und Tagesabläufe

Tagesablauf

ein geregelter Tagesablauf vermittelt den Kindern im Kindergartenalltag ein Gefühl von Beständigkeit und Sicherheit. Durch wiederkehrende, regelmäßige Abläufe wie das Begrüßungsritual, die Freispielzeit, das Frühstück, die Kinderbesprechung etc. wird dies in unserer Einrichtung gewährleistet.

Deshalb ist es uns wichtig, dass die Kinder bis spätestens 9:15 Uhr bei uns im Kindergarten angekommen sind, um unötige Unruhe und Störungen in unserem Ablauf zu vermeiden.

Das Freispiel

Das Freispiel nimmt den größten Teil des Tages ein. In dieser Zeit können die Kinder selbst bestimmen und entscheiden, wo, mit wem und was sie spielen wollen. Während der Freispielphase stehen den Kindern alle Funktionsbereiche zur Verfügung.

Kinderbesprechung

Nach der Freispielphase treffen sich die Kinder in ihren jeweiligen Gruppen zur Kinderbesprechung. Hier wird den Kindern Raum gegeben 

  • sich mitzuteilen
  • Informationen zu erhalten
  • gemeinsam Aktuelles zu besprechen
  • an situationsorientierten und jahreszeitlichen Angeboten teilzunehmen

Bewegungsraum

Hier haben die Kinder die Möglichkeit, außerhalb gezielter Turnstunden, ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. Sie dürfen gerne nach Absprachen verschiedene Materialien benutzen und lernen somit den selbstständigen Umgang mit diesen Materialien und deren Eigenschaften. Für diesen Raum gibt es feste Regeln, an die sich die Kinder halten müssen, damit das tägliche Miteinander funktionieren kann.

Turnen

Jede Gruppe turnt im 14 tägigen Rhythmus im Bewegungsraum oder bei gutem Wetter auf dem Sportplatz (roter Platz) im Außenspielgelände. Das Turnen wird von einer Erzieherin angeleitet, wobei verschiedene Geräte und Materialien verwendet werden.

Atelier

In diesem Bereich können sich die Kinder malerisch und gestalterisch entfalten und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Das Atelier steht ihnen jederzeit zur Verfügung. Klare Ordnungsstrukturen ermöglichen den Kindern, sich selbstständig einzurichten und wieder einzuräumen. Durch gezielte Angebote werden die Kinder an verschiedene Techniken und Materialien herangeführt.

Werkstatt

Hier können sich die Kinder nach Anleitung oder selbstständig handwerklich betätigen. Dabei lernen sie den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Materilaien kennen und können den "Werkstattpass" erwerben.

Snoezelenraum

Im Snoezelenraum können es sich die Kinder gemütlich machen, entspannen, zur Ruhe kommen, die Seele baumeln lassen......

Bistro

Das Bistro ist in der Zeit von 8:45 Uhr bis 10:30 Uhr geöffnet. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre gemeinsam mit ihren Freunden zu frühstücken. Die Essenszeit wird von einer Erzieherin begleitet.

Gesundes Frühstück

Jeden 2. Monat an einem Mittwoch findet das gesunde Frühstück statt. An diesem Tag sind wir auf die Mithilfe der Eltern angewiesen. Im Laufe des Kindergartenjahres können sie sich in die Helferliste eintragen. An diesem Tag brauchen die Kinder kein Vesper für den Vormittag mitbringen.

Singkreis

Jeden Montag besuchen jeweils 4 Kinder aus jeder Gruppe den Singkreis. Gemeinsam erlernen die Kinder durch das Singen und Bewegen neue Lieder und haben Freude und Spaß an Wiederholungen und Lieblingsliedern. Die Erzieherinnen begleiten die Lieder mit der Gitarre, wobei auch verschiedene andere Instrumente eingesetzt werden.

Sprachwerkstatt

Unsere Sprachwerkstatt ist ein gruppenübergreifendes Angebot , das in Kleingruppen für die Kinder umgesetzt wird. Hierbei motivieren wir die Kinder zum Sprechen, führen Übungen zur Stärkung der Mundmotorik und Begriffsbildung durch. Durch verschiedene Spiele wird der Wortschatz des Kindes erweitert , die Merkfähigkeit geschult und die Sprechfreude erhalten. 

Vorlesezeit

Einmal in der Woche für ca. eine Stunde kommt unsere Vorlesepatin zu uns in die Einrichtung, um den Kindern Bilderbücher oder Geschichten vorzulesen.

Naturprojekt " Kleine Füchse" / Waldtage

Das Naturprojekt  " Kleine Füchse" findet einmal im Monat statt. Aus jeder Gruppe dürfen 4 Kinder teilnehmen. Fast eine Woche gehen unsere " Füchse" den ganzen Vormittag zu ihrem Waldplatz. Es werden spezielle Angebote passend zum Wald, zur Wiese und zum Bach durchgeführt. Den Kindern bleibt auch ausreichend Zeit, um sich selbst zu beschäftigen.

Die Waldtage der einzelnen Gruppen finden einmal im Monat statt. An diesem Tag gehen alle Kinder der Gruppe in die Natur - auf Wiese, Feld, Wald und Flur.

Miditreff - Zahlenland

Kinder im Alter von 4 bis 5 Jahren sind unsere " Midis"  und treffen sich im Miditreff. Dort lernen sie das Zahlenland kennen. Das geheimisvolle Zahlenland besteht aus der Zahlenstadt mit Zahlengärten, Zahlenhäusern, Zahlentürmen und einem Zahlenweg. Dort leben ganz besondere Einwohner, die Zahlen selbst.Die Zahlenpromenade führt spielerisch zum Erlernen der Grundzahlen von EINS bis ZEHN. Wir arbeiten zusätzlich mit passenden Arbeitsblättern, um das Erlernte zu vertiefen. Zum Abschluss der Zahlenlandzeit findet ein Midi-Ausflug statt.

Maxis

Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren sind unsere " Maxis", unsere Schulanfänger. Im letzten Jahr vor ihrer Einschulung treffen sich die  Schulanfänger mit den Maxi - Erzieherinnen im "Maxitreff".  Um den Übergang in die Schule zu erleichtern werden Maxi - Treffs mit der Koop-Lehrerin, sowie Schulbesuche durchgeführt. Im Maxi - Jahr finden unterschiedliche Exkursionen - zum Beispiel zum Rathaus, WTO, Bücherei etc. statt. Zum Abschluss der gesamten Kindergartenzeit machen die Maxis einen Ausflug.

Forschen mit Fred

Ein weiteres Angebot für unsere " Maxis " findet im naturwissentschaftlichen Bereich statt. Es werden von den Kindern selbstständig - in Begleitung einer Erzieherin - Experimente durchgeführt. " Fred ist eine ganz besondere Ameise. Er erkundet neugierig seine Umgebung, schaut sich alles ganz genau an, geht den Dingen auf den Grund und ist erst zufrieden, wenn er alles verstanden hat."

Außenspielbereich

Kinder brauchen Platz sich an der frischen Luft zu bewegen, zu toben, sich im Klettern zu üben und auszuprobieren, Naturerfahrungen zu sammeln und mit allen Sinnen die Natur zu erfahren. Diese Möglichkeit bietet unser großer Außenspielbereich.

Weitere Informationen

Kontakt

Kindergarten Ohlsbach
Schulstraße 6
77797 Ohlsbach
Tel.: 07803 922263-0
Fax: 07803 922263-29
kindergarten(@)ohlsbach.de

Leitung: Bernadette Schwarz