Kindergarten Ohlsbach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aufgaben des Hort

Der Hort versteht sich als pädagogische Einrichtung, in der dem Kind sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten und Gelegenheit zur Erledigung der Hausaufgaben gegeben wird. Der Hort ist eine familienunterstützende und familienergänzende Einrichtung.

Der Auftrag des Hortes umfasst die Betreuung, die Bildung und die Erziehung von Kindern ab der Einschulung. Der Hort soll die Entwicklung von Kindern zu eigen- verantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern. Unter Berücksichtigung ihrer Interessen und Bedürfnisse wird den Kindern die Chance zur Entfaltung ihrer Möglichkeiten und Fähigkeiten gegeben, um sich zu einer selbständigen und mündigen Persönlichkeit entwickeln zu können.

Zum anderen sollen die Kinder aber auch lernen, dass Selbstentfaltung nur im sozialen Miteinander gelingen kann, und dass ein Gleichgewicht zwischen Austragen von Konflikten und dem Finden von Kompromissen existieren muss.

Die Hortkräfte unterstützen das Kind bei der Aufgabe sich aktiv seine Welt zu gestalten und sich die dazu erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen. Hierbei bezieht der Hort in seiner Arbeit alle Lebensbereiche der Kinder mit ein.

Unsere pädagogische Zielsetzung

Jedes Kind soll sich bei uns mit seinen individuellen, sozialen und kulturellen Voraussetzungen angenommen fühlen. 

Wir möchten mit den Kindern leben, lernen und sie gemäß ihren Bedürfnissen in ihrer Entwicklung fördern. Die Kinder haben das Recht auf Unterstützung ihres leiblichen, geistigen und seelischen Wohls.

Als logische Konsequenz daraus orientiert sich unsere gesamte pädagogische Arbeit an den Bedürfnissen der Kinder, um eine ganzheitliche und freie Entfaltung des Kindes zu einem lebensfrohen sowie gesellschaftsfähigen und eigenverantwortlichen Menschen zu erreichen. 

Der Tagesablauf im Hort

UhrzeitAktivität
12:00 Uhr - 13:00 UhrDie Kinder kommen aus dem Unterricht zu uns in den Hort. Diese Zeit können die Kinder nutzen um sich auf dem Schulhof auszutoben, im Hort Raum zu spielen, für Gespräche mit der Erzieherin und vieles mehr.
13:00 UhrMittagsessenzeit der Schulkinder.
Beim Essen achten wir auf verschiedene Werte wie z.B. das gemeinsame Beginnen und Beenden des Essens, der richtige Umgang mit dem Besteck, auf angemessenes Benehmen und vieles mehr. Bei den Vorbereitungen, wie z. B. Tischdecken sind die Kinder aktiv mit eingebunden.
14:00 Uhr - ca. 15:30 UhrHausaufgabenzeit der Schulkinder.
Die Hausaufgabenbetreuung ist ein wichtiger Bestandteil im Hort. Die Hausaufgaben dienen der Vertiefung des in der Schule gelernten Unterrichtsstoffes. Während der Hausaufgabenzeit legen wir Wert auf eine ruhige Atmosphäre, genügend Platz zum Arbeiten und wenig Ablenkung. Die Hausaufgaben werden in zwei Nebenräumen der Weinbergschule erledigt. In einem Zimmer sind die Schüler der ersten und der zweiten Klasse, in dem anderen Raum sind die Schüler der dritten und vierten Klasse. Wir stehen dem Kind als Ansprechpartner zur Verfügung und geben ihm Hilfestellung – aber keine Nachhilfe! Das Kind soll selbstverantwortlich seine Hausaufgaben erledigen. Wir unterstützen das Kind bei seinen Hausaufgaben – wir machen sie aber nicht für das Kind. Die Grundverantwortung für die Hausaufgaben, das tägliche Nachfragen und die Ordnung in der Schultasche liegt bei den Eltern. Darum gehen wir davon aus, dass Sie regelmäßig in die Schul- und Hausaufgabenhefte Ihres Kindes Einsicht nehmen. Die Hausaufgabenzeit beträgt von Montag bis Donnerstag täglich maximal 90 Minuten, damit die Kinder möglichst noch freie Zeit zur Verfügung haben. Zeit, die sie dringend zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit brauchen. Sollte diese Zeit für ihr Kind zur Erledigung der Hausaufgaben nicht ausreichen, werden wir sie informieren. Der Freitagnachmittag ist hausaufgabenfrei. An diesem Nachmittag finden z.B. Projekte, Feste und Feiern statt. Einmal im Monat kochen wir mit den Kindern am Freitagmittag unser Mittagessen selbst.
15:30 Uhr - 17:00 UhrFreispielzeit der Schulkinder
Wir geben den Kindern Anregungen, eigenen Interessen und Bedürfnissen nachzugehen. Unsere Kinder haben Gelegenheit, pädagogische Angebote zu nutzen, sollen aber auch das tun dürfen, was sie wollen. Geplante und nicht geplante Aktivitäten wechseln sich ab.
17:00 UhrDer Hort schließt.

Weitere Informationen